Der Kanibale aus Hamburg….

nun ist es offiziell, ich hätte es selber nieeeeee und nimmer für möglich gehalten, aber wie man sich doch verändert. gerade eben habe ich mir honey nuts mit milch gemacht (sowas wie kornflakes) und als ich alles soweit fertig hatte und anfangen wollte, guck ich da auf mein essen und sehe bestimmt 10 mini ameisen.. etwa so groß wie eine bartstoppel. mestre birilo stand grad neben mir und ich hab ihn natürlich entsetzt angeguckt und gefragt… was nun?

er meinte nur, ach die sind nicht wild, die kannst du mitessen.. hab dann einen augendblick überlegt, denn das ist schon irgendwie eckelig, doch dann hab ich sie erstmal in der milch ertränkt und gegessen.. hab ausser dem leichten eckel ganz normal geschmeckt. die ficher sind wirklich klein.. mal sehen, vielleicht grillen wir davon ja mal ein paar..hahahahahahahahahaha

aber in deutschland hätte ich das essen sofort weggeschmissen. so verändert man sich also.

Advertisements

Veröffentlicht von

pimdog

I am a self taught polyglot who also plays the piano. I enjoy the complex games of poker and chess. After studying at the University of Hamburg for over a decade I have now dedicated his life to the art of learning and spirituality.

4 Gedanken zu „Der Kanibale aus Hamburg….“

  1. Siehste wohl…. Diese Ameisen kommen übrigens immer und überall. Wenn du etwas auf dem Herd hast, musst Du es nur kurz erhitzen- dann flüchten sie von alleine! Ist im Übrigen auf Grund der Wärme in Brasilien sowieso empfehlenswert alles kurz aufkochen zu lassen, bevor Du es ißt. Wenn Du allerdings etwas auf dem Tisch liegen lässt, musst Du ein wenig „erfinderischer“ sein; Du kannst zum Beispiel eine Schüssel mit Wasser füllen, in die Mitte der Schüssel ein kleines „Podest“ (ich weiss nicht wie ich es sonst nennen soll- aber ich denke Du weisst schon was ich meine) aufstellen und darauf dann den Teller o.ä. raufstellen: Diese Sorte von Ameise kann nicht schwimmen ;-)…Vor allen Dinger sind die Viehcher schnell- man weiss immer gar nicht genau wo die her kommen… Bin mir sicher Du machst das schon!

  2. hey, auf ein paar deiner tipps bin ich automatisch gekommen, aber das mit dem podest ist ne hammer idee, wieso ich da nicht drauf gekommen bin frag ich mich nur…. denn das sie nicht schwimmen können hab ich schon mitbekommen. genial, das werde ich gleich mal ausprobieren.. hehe etwas sadistisch wede ich in den teller wasser füllen ein glas umgedreht in die mitte stellen und dann schokolade oben drauf legen, denn die biester lieben zucker…hahahaha

  3. ich liebe auch zucker…
    hey niki: auf jeden fall man. egal was auf den grill kommt, solange es nur irgendwie zwischen 2 broetchen passt… bin ich am start. ich wuerde sogar dich zwischen 2 broetchen bekommen. alles nur ne frage der technik…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s