Auftritt

Heute 18.04.07  bin ich so gegen 17h im Shopping Center Plaza (hier vor der Haustür) am Piano aufgetreten… Wahnsinnig cool !!

War vorher gut nervös und hab auch schon am Mittag in der Uni ein wenig gespielt gehabt.. wo beim Proben auch alles optimal lief, also dachte ich, dann kann es beim vorspielen heute ja nur schief gehen. Im Shopping angekommen hab ich erstmal auf Torres gewartet, dass ist der, der sonst immer da am Flügel spielt und der ein unglaublich guter Pianist ist. Er hat mir mal erzählt, das er 1962 schon für das Radio gespielt hat, damals war er 21 … er scheint hier in Recife auch ein wenig bekannt zu sein unter den Kennern.

Nachdem er dann wieder auftauchte und gesehen hatte, das ich eine lange Hose anhatte, meinte er gleich, das ist ja optimal, dann kannst du ja gleich loslegen. Da darf ich nämlich nur mit langer Hose und einigermaßen angezogen, spielen. Bevor ich mich zum Podest begab meinte Torre noch zu mir, dass ich mir einfach vorstellen soll das ich alleine zuhause spiele und nicht auf andere achten solle. Also saß ich da nun in der Mitte des Shopping Centers an einem Flügel und legte los… mal kam etwas nervosität auf, mal war ich entspannt. Hab dann ein paar Lieder gespielt und auch einige kleine Fans gehabt, die sich auf mein Podest gestellt haben.. 2 Kinder, die das ganz toll fanden. Da war ich also, der Mittelpunkt des des Geschehens und trotzdem irgendwie nicht, denn in dem Bereich in den ich gespielt habe, haben viele Leute garnicht auf mich geachtet, hätte also auch falsch spielen können und sofern es nicht total daneben ist, hätte es wohl niemanden interessiert. nach 4 Liedern, die ich vorbereitet hatte wollte ich dann aufhören, aber Silke, Pinha und Levi (alle vom Capoeira) haben Zugabe gefordert, also hab ich schon ein Lied mehr gespielt und danach noch ein paar Minuten improvisiert… hat echt Spaß gemacht. Auf den Tipp von Torres habe ich aber nur bedingt gehört, denn ich hab hier und da mal ein paar Leute beim spielen angelächelt, besonders die, die dort gearbeitet haben. Hatte ja voher auch schon bei meinem Salat und Saft Laden bescheid gegeben, dass ich nun spielen werde. Hat zum Glück allen gefallen und noch besser, ich habe mich nur einmal minimal verspielt, konnte das aber mit improvisieren verschleiern, so das es niemand mitbekommen hat.  Torres und ich haben uns nun geeinigt, dass ich regelmäßig dort spielen werde, damit ich Routine bekomme.

Freitag abend fahre ich übrigens wieder bis Sonntag mit Ginha nach Porto und werde am Samstagabend entsprechend wieder in dieser Pianobar auftreten. Freue mich schon, da ich nun durch das viele Üben wirklich sicherer geworden bin, wie ich dann auch im Shopping gemerkt habe.

Überfall:

Leider habe ich abends auch noch eine schlechte Nachricht erhalten, nämlich das Ginha überfallen wurde und ihr die Tasche mit samt Handy und alles geklaut wurde. Auf dem Heimweg von ihrem Deutschkurs um ca. 19:40h ist ein Motorradfahrer an ihr vorbei und hat ein Stück vor ihr gehalten.. zuerst hatte sie noch gedacht, er wohnt da, aber dann hat er ihre Tasche genommen.. und sie dachte, das es ein Bekannter sei, hat also ertmal die Tasche festgehalten.. bis er meinte, dass sie ihm die Tasche nun geben soll, woraufhin er ihr auch seine Waffe gezeigt hat. Sie hat die Tasche dann also losgelassen und meinte zu ihm, das da nur Bücher drinnen sind.. daraufhin meinter er, gibt mir dein Handy und sie erwiederte, dass es in der Tasche sein…. Leider war es das auch wirklich. Also war er nun weg und sie ist in ein Haus rein, wo ein Mann ihr Wasser gegeben hat und zu ihr meinte, dass es diese Woche schon der vierte Überfall in seiner Strasse war. Zum Glück war der Dieb wie es scheint nicht Drogensüchtig oder so, denn solche sind die schlimmsten, da sie, wenn man die Tasche nur kurz fethält am Anfang einen gleich erschiessen. Nun hat Ginha natürlich Angst zu ihrem Kurs zu gehen, da die Gegend immer schon sehr gefährlich war.

Vor einem Jahr sind 5 bewaffnete Männer in das Gebäude von ihrem College gegangen und haben alle die dort waren ausgeraubt… hat sie mir heute dann auch noch erzählt. Recife ist wirklich eine der gefährlichsten Städte…. leider..

Ich versuche dementsprechend auch immer so gegen 18-19h zu Hause zu sein, denn dann ist man einigermaßen sicher.

Fotos folgen demnächst, sobald Ginha sie mir gebrannt hat.

Advertisements

Veröffentlicht von

pimdog

I am a self taught polyglot who also plays the piano. I enjoy the complex games of poker and chess. After studying at the University of Hamburg for over a decade I have now dedicated his life to the art of learning and spirituality.

Ein Gedanke zu „Auftritt“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s