Akrobatik am Strand

Am Sonntag waren wir nach der Roda am Strand und haben noch ein bisschen die Sonne genossen. Als es dann kühler wurde hab ich mir meine Capoeira Sachen wieder angezogen und ein paar Sachen geübt. Ginha hat einen kleinen Teil von dem Spaß dann auch auf Video aufgenommen.

Advertisements

Caixa 24

Ich möchte Festhalten, dass ich diesen Artikel in keinster Weise in irgendeiner Form böse meine, oder etwas gegen Schwule habe,  die Situation, welche ich beschreibe, war einfach nur lustig.

Eine kleine Geschichte die mir hier einmal beim Einkaufen passiert ist, vorher aber ein kurzer Portugiesisch Slang Kurs.
Verschiedene Beizeichnungen für Schwule hier:

24 = wenn man jemanden so nennt, sagt man ihm eigentlich das er schwul ist.

voce dorme na caixa =  du schläfst in der kiste – sagt man deshalb, bei puppen in einer puppenkiste schlafen und schwule hier auch als puppen bezeichnet werden. Das Wort “ CAIXA “ bedeutet aber auch Kasse (beim einkaufen).

Frango = hähnchen, wieder eine andere Bezeichnung für Schwule

Nun was mir passiert ist!

Ich stand in der Schlange, um meine Sachen zu bezahlen. Hier gibt es 2 Typen Kassen, die wo man nur 30 Sachen haben darf, und in einer Schlange wartet, die dann immer den nächsten aufruft, der nun an einer der Kassen bezahlen darf. Und es gibt die Kassen an denen Man sich einfach anstellen kann, wie bei uns, lohnt sich aber nicht, denn dort machen die Leute in der Regel ihre Monatseinkäufe und haben so viel, dass man wenn nur einer vor einem ist besser dran ist, wenn man in der anderen Schlange 30 vor sich hat.

Caixa 24 weiterlesen

Fahrende Autos

Ginha und ich haben am Donnerstag den Film „The Notebook“. In dem Film gibt es eine Szene wo sich Noah und Allie nachts auf die Strasse legen und sich die Ampel angucken (die Strasse war allerdings Menschenleer und Autofrei). Am Freitag hab ich dann Ginha in Olinda besucht auf dem Weg zu dem Haus ihrer Oma meinte ich, dass wir uns nun auch mal auf die Strasse legen sollten, mit dem Unterschied, dass diese aber dicht befahren war. Also bin ich auf die Strasse, als grad kein Auto kam und sie dachte noch, dass ich mich aber bestimmt nicht hinlege. Falsch gedacht, ich hab mich hingelegt und da kam auch schon ein Auto, noch gut 150m entfernt fing er dann wie blöd an zu hupen, als ich dann aufgestanden war und wieder auf dem Fußweg ging, hupte er immernoch, sogar als er schon vorbei war.. und da nenn mich mal einer verrückt..:)

Jedenfalls war das Ginha richtig peinlich, denn es waren ziemlich viele Leute unterwegs, die alle komisch geguckt haben und vermutlich dachten ich will mich umbringen. Eine Frau die neben uns ging hat sich allerdings tot gelacht.

Heute war ich bei einer Capoeira Roda einer anderen Gruppe zu besuch, dass hat riesen Spaß gemacht und sobald ich angefangen habe Capoeira mit einem zu spielen, hat jeder versucht mit mir zu spielen der da war.. war lustig und hat riesen Spaß gemacht, war aber auch anstrengend, denn wenn man wo zu besuch ist, will man ja auch nicht enttäuschen, also hab ich wirklich viel gespielt und war dementsprechend auch platt. Danach sind Ginha, Fabiana der Trainer von dort und seine Freundin an den Strand in Boa Viagem gegangen und haben etwas Sonne getankt, wobei wir leider erst relativ spät ankamen und nicht mehr allzuviel Sonne abbekommen konnten, aber ging noch. Später hab ich dann am Strand mit Marco (Trainer der Gruppe wo ich war) noch etwas Capoeira Akrobatik gemacht und am Ende hat Ginha noch ein kleines Video von mir am Strand gemacht, die Roda haben wir übrigens auch gefilmt. Ich habe den leuten da schon gesagt, dass ich in 2 wochen wieder hingehe, ist wirklich klasse gewesen.

Sobald ich die Videos auf dem PC habe, werde ich sie bei youtube reinstellen und hier posten.

Dem Ende nahe

Die Zeit hier in BRasilien neigt sich dem Ende zu, noch 19 Tage. Je näher es kommt, desto komischer wird es, schien es doch vor ein paar Wochen noch so weit entfernt. Ich werde glaube ich einen ganz schönen Kulturschock erleben, wenn ich wieder in Hamburg bin, weil es doch wirklich alles ganz anders ist und besonders nach einem Jahr.

Aber seit etwa 2 Wochen ist meine Gangschaltung auf genießer Modus. gleich geht es auch erstmal wieder an den Strand, wo ich mir von Formiga (Ameise) ein fettes Sandwich krallen werde und ihn auch gleich mal nach dem Rezept fragen werde.

Das Wetter hier scheint nun endlich stabil, ich habe schon ne Weile keinen Regen mehr erlebt.. naja eigentlich nur knapp eine Woche. Die Temperaturen steigen aber langsam, wobei es immernoch milde 30°C sind. Ich hoffe ich bekomme noch genügend Bräune ab bevor ich wieder nach Deutschland kommen, denn sonst sind mir viele Sprüche sicher:)

1 Jahr hier ist aber nunmal was anderes als ein Urlaub zu machen, bei dem der Strand der hauptaufenthaltsort ist. Wobei das bei vielen Brasilianern trotzdem das erste zuhause zu sein scheint.

Letzte Woche war ich mehrmals im Shopping Center Recife um einkäufe zu tätigen, habe Chucks All Star Schuhe in blau für umgerechnet 20 Euro gekauft und ebenfalls eine Jeans für ca. 15  Euro. Momentan versuche ich gerade mein hier gekauftes Klavier an den Mann zu bringen, was nicht sooo leicht ist.

Ich werde mal gucken, dass ich noch etwas mehr poste bevor ich zurück bin.