Millionen Werbung, verarsche oder nicht?

Käufer sind meistens sehr langsam lernende Wesen und kaufen nicht nur einmal etwas nur weil die Werbung so toll war, sondern 5 Mal, aber irgendwann haben sie es halt gelernt und sind umso genervter davon. Die ersten, die sich über solche Dinge aufregen und auch was dagegen tun, sind meistens die Leute, welche z.B. rausfinden, wie man etwas trotz Kopierschutz vervielfältigen kann, dieses wird dann getan, um den großen Firmen und ihren Millionen etwas entgegen zu setzen. Eben diese Leute stellen von ihnen vervielfältigte Filme/Musik und anderes ins Internet zum freien illegalen download.Siehe hier auch das Beispiel Microsoft, die meisten Computerviren und ähnliches werden immer wieder für Microsoft geschrieben. Entstanden ist dies aus dem ärger der meisten Programmierer/Hacker, weil diese die Nase voll hatten immer nur halbfertige und schlechtprogrammierte Produkte von Microsoft zu bekommen, die so rausgebracht wurden, damit man schnell Geld machen kann. Überarbeitet wird dies dann später und für einen fast Monopolisten wie Microsoft ist das auch kein Problem, denn die Leute kaufen die neuen Produkte ja immer wieder.

Ich bin der Meinung, wenn die Großkonzerne, welche Millionen und Milliarden einnehmen uns nicht so „verarschen“ würden, würde es auch wesentlich weniger illegale Machenschaften geben. Die Firmen haben sich mit ihren Millionen-Euro Ausgaben in einen Teufelskreis gesteuert, aus dem sie vermutlich nie mehr rauskommen werden und nun jammern sie, wieviele Verluste sie nun einstreichen müssen. Hätten sie aber von Anfang an ehrlichere Werbung gemacht und faire Preise beibehalten, dann wäre das Problem vermutlich wesentlich langsamer entstanden, da es weniger Menschen gibt, die sich darüber beschweren, dass etwas scheisse, oder zu teuer ist.

Die kleinen Firmen haben nicht diese Millionen und investieren mehr Zeit in das wesentliche, verkaufen zwar weniger, sind aber Qualitativ genauso, wenn nicht besser und haben weniger Feinde, da sie Fair handeln.

Kopieren ist Diebstahl und damit auch Verboten, jemand der ein geistiges Gut, wie z.B. Software verkauft, hat auch ein recht darauf dafür Geld zu bekommen, hat er doch eine menge Arbeit investiert.

Bespiel Microsoft gegen Apple, oder Linux.

Für die Apple und Linux Software werden viel weniger Viren geschrieben, als für Microsoft Produkte, ebenfalls gibt es auch weniger Software, welche Raubkopiert wird, da Apple vieles im System direkt mitliefert.

Warum?

Apple und Linux achten in der Produktion auf das Wesentliche, auf die Qualität. Hier wird in das Produkt noch das meiste an Arbeit und Geld gesteckt, wärend bei Microsoft, die Werbung mit Sicherheit mehr kostet als die Produktion, zumindest wirkt es so (Ich habe übrigens selber einen Windows PC).

FAZIT:

Es sollte mehr Arbeit und Geld in das Produkt und seine Qualität gesteckt werden als in die Werbung zudem auch ein fairer Preis, dann gäbe es auch weniger Leute, die sich illegale Kopien besorgen würden, ist zumindest eine Theorie von mir.

Problem:

Da die Firmen damals erkannt haben, dass es einfach zuviele Menschen gibt, die beim Kauf nicht darüber nachdenken, wie gut eine Sache nun wirklich ist, haben die Firmen sich gedacht, dann sagen wir denen doch mal wie gut das ist, obwohl wir wissen, dass es eigentlich noch lange nicht ausgereift ist, und schon kaufen es die meisten.

Nun haben eben diese Firmen aber nicht damit gerechnet, dass ihre Verluste im Laufe der Jahre so hoch würden.

Ihre Reaktion, noch mehr „falsche“ Werbung und teurere Produkte, um eben diese Verluste auszugleichen. Ein Produkt, welches mit Millionen beworben wurde und nicht den erwünschten Erfolg erzielte, muss ja nun mit einem anderen Produkt finanziell wieder ausgeglichen werden.

Genau diesen Ausgleich dürfen wir, die Kunden eben mitbezahlen.

Würde Microsoft nun also halbsoviel Werbung machen und dafür mehr in die Produktion investieren und könnten sie die Preise wieder senken und hätten dabei auch noch bessere Qualität bei ihren Produkten. Das Problem dabei ist nur, dass sie mit einer solchen Kampagne ersteinmal Verluste machen würden und das wollen sie ja nicht, aber das man auf die lange Sicht dann wiederum Kunden gewinnen würde, dass interessiert so ein Unternehmen nicht, denn es gibt immer genügend Menschen, die auch mittelmäßige Produkte kaufen, sowie Menschen, die sich dagegen wehren, indem sie Raubkopien anfertigen und umsonst verschenken.

Viele illegale Downloads heutzutage haben als Motive, das man entweder kein Geld hat, oder aber nicht gewillt ist, Geld für etwas auszugeben, um danach zu merken, dass es wieder eine Fehlinvestition war.

Aber genau das ist ja auch der Grund, der Uploader, sie sind genervt von den Millionen Konzernen, welche uns eigentlich nur für Dumm verkaufen und damit arbeiten, dass Menschen leicht beeinflussbar sind.

Es ist nunmal leider so, das Menschen leicht beeinflussbar sind und wenn etwas immer im TV oder Radio ist, sowie noch von riesigen Plakaten unterstützt wird, dann haben die meisten das Gefühl, sie müssen zugreifen, und kaufen etwas, was sie eigentlich nie gekauft hätten, wenn sie es nicht in der Werbung gesehen hätten. Nun hat dieser große Konzern mit seiner millionen Kampagne also das erreicht, was das Ziel war, willensschwache Menschen beeinflussen etwas zu tun, was sie eigentlich nicht geplant hatten.

Also hat wiedereinmal der stärkere gewonnen. Darwins gesetz der Auslese.

Man muss hierbei aber sehen, dass wir in einer Gesellschaft leben, in der alle gleichberechtigt sind und den schwächeren geholfen wird. Nur ist das großen Firmen egal, denn es zählt nur Umsatz, auch wenn es auf Kosten derer geht, die es eigentlich nicht haben, die aber nicht genügend eigene Kraft haben, sich zu verweigern. Auf eine gewisse Weise (zwar in unserem Rechtssystem Legal) werden wir also von vielen betrogen.

Jemand der Rethorisch gut ist und ein gewisses Grundwissen hat, kann einem anderen etwas verkaufen, was der nichtmal braucht, nur weil er ihn beeinflussen konnte. Aber ist das auch moralisch korrekt?

CallCenter Beispiel

Ich habe einmal in einem Call Center gearbeitet, es ging da um das verkaufen von Lotterie Losen. Zu beginn habe ich versucht moralisch und ehrlich zu verkaufen, dabei merkt man aber schnell, sowohl an der Kundschaft, als auch an den Chefs, dass man nicht genug Umsatz macht .

Also wurde Druck auf mich ausgeübt, dass ich doch mehr verkaufen müsste, woraufhin ich meine Moralvorstellungen über Bord geworfen habe und es wie meine erfahreneren Nebenleute gemacht habe. Ich habe angefangen die Leute auf einer persönlichen Ebene mit allen Mitteln dazu zu bringen Lose zu kaufen, die sie eigentlich nicht brauchen und ich hatte Erfolg und zwar großen. Nach kurzer Zeit gehörte ich zu den Top 3-4 Verkäufern des Monats und alles nur, weil ich Menschen erzählt habe, wie toll das Produkt, welches sie absolut nicht brauchen, doch ist. Den meisten Umsatz gab es dann bei Menschen von höherem Alter und denen, die weniger wortgewand waren als ich.

Nun wird mir jeder sagen, das ich unmoralisch gehandelt habe, und ja, ich stimme zu, entsprechend schnell habe ich dort aufgehört. Was ich und die vielen anderen Mitarbeiter getan haben, ist aber nichts anderes als das, was große Konzerne tun. Beinflussung von Menschen, die nicht die Kraft haben sich zu wehren.

Grundsätze, wie von Adam Smith, dass der Markt sich selber regulieren wird, stimmen schon irgendwie, aber der Markt reagiert aufgrund der lerngeschwindigkeit der Masse leider immer nur sehr langsam.. häufig erst in Jahrzehnten, wobei er doch in wenigen Jahren durch Konzerne mit enormer Liquidität kaputt gemacht werden kann.

Mit diesem Text will ich nicht aussagen, dass Microsoft und andere erwähnte Konzerne irgendwelche illegalen Dinge tun. Derartige Behauptungen liegen mir aufgrund von Unwissenheit jeglicher Geschäftsvorgänge dieser Konzerne fern, jedoch äußere ich meine persönliche Meinung zu dem allgemeinen Thema der Marktsituation und was ich denke, was man verändern sollte.

Advertisements

Veröffentlicht von

pimdog

I am a self taught polyglot who also plays the piano. I enjoy the complex games of poker and chess. After studying at the University of Hamburg for over a decade I have now dedicated his life to the art of learning and spirituality.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s